Saul Alinksy: Rules for Radicals


22. Juli 2018


Politik und Kommunikation im Deutschen Bundestag

In der politischen Organizing-Community wird gern auf das Buch Rules for Revolutionaries von Becky Bond und Zack Exley verwiesen. Lange vor diesem modernen Klassiker legte jedoch Saul Alinksy die Grundlagen des Big Organizing mit seinem Werk Rules for Radicals.

Saul Alinksy

Barack Obama war Schüler des Kommunisten Alinsky, Hillary Clinton schrieb ihre Abschlussarbeit an der Universität über Alinskys radikale Thesen. Selbst US-Präsident Trump ließ sich in seinem Wahlkampf von diesem Wissen inspirieren. Worum geht es bei diesen Regeln für Radikale?

Wortbildmarke krisentheorie +

Jetzt kostenfrei anmelden und Zugriff auf alle Artikel erhalten.
Wenn Du bereits registriert bist, kannst Du Dich hier anmelden.